Europa

Brexitquatsch – brüllend und ohne wirkliche Debatte

Towerbridge London Ostern 2018

Geregelt oder ungeregelt austreten aus der Europäischen Union, verschieben oder absagen? Das Wort Brexit ist für mich nur noch ein Synonym für endlose und lähmende Abstimmungen und Niederlagen im britischen Unterhaus. Nach gescheiterten Abstimmungen sind es dann erneute Vorlagen und Alternativen, die die Öffentlichkeit hoffen lassen:

„Jetzt endlich ein richtig guter Brexit-Vertrag?“

Aber auch diesem neuen Entwurf wird wieder keiner zustimmen. Eine Endlosschleife!

Woran liegt es eigentlich? Was ist das wirkliche Problem? Es erschließt sich mir nicht!

Dazu kommt eine mehr als angeschlagene Regierungschefin, die einfach nur noch unheimlich ist mit ihrer geisterhaften Durchhalterhetorik?

Anscheinend hat May nur ein Ziel: Margaret Thatcher als vielleicht härteste und unerbittlichste Regierungschefin Großbritanniens in den Schatten zu stellen. Ein sehr unwürdiges Spiel, finde ich!

Letzte Woche las ich davon, dass man den Brexit ja notfalls auch einfach absagen könnte. (Focus-Online v. 29. März) Unglaublich! Und dann?

Ich kann dem ganzen Gezerre nicht mehr folgen und bin auch nicht sicher, ob ich das je richtig getan habe?

Aktuell wurde jetzt wieder eine Fristverlängerung für den Austritt bis zum 30. Juni beantragt.

Sehr interessant fand ich, was Yanis Varoufakis während des Interviews (s.u.) gesagt hat. Es eröffnete mir noch mal eine andere Sichtweise als die, die ich bisher hatte:

Dass Großbritannien in Wirklichkeit ein großes Demokratieproblem hat. Und dass nie richtig mit den Bürgerinnen und Bürgern über den Brexit und wirkliche Alternativen zum Brexit inklusive Folgen debattiert wurde.

Stattdessen aber die gegenseitigen Lager, Befürworter und Gegner, sich medienwirksam anbrüllen (mit meinen Worten wiedergegeben).

Vielleicht könnte ein zweites Referendum mit einer vorausgegangenen intensiven Bürgerdebatte dem ganzen Gezerre ein Ende machen und wieder frische Luft bringen? Oder ist das nur meine naive Sichtweise?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.